Der Tag der Sachsen in Torgau wurde veranstaltet mit der Unterstützung der JAPO Konzert- und Veranstaltungs GmbH. Für drei Tage wurde die einstige Residenzstadt Torgau wieder zur sächsischen Hauptstadt. Nach Schätzungen erlebten insgesamt 250.000 Besucher den 27. „Tag der Sachsen“ bei bestem spätsommerlichem Wetter. Zum Festumzug mit 140 Schaubildern und rund 2.900 Mitwirkenden säumten viele Schaulustige die Straßen der Renaissancestadt. 335 Vereine, Initiativen und Gruppen boten unter dem Motto «Torgau-bärenstark» auf 19 Themenmeilen und -höfen, drei Medienbühnen und zehn Themenbühnen ein abwechslungsreiches Programm. Mit dem Festumzug und der Staffelübergabe an den kommenden Ausrichter ging der «Tag der Sachsen» in Torgau zu Ende. Der nächste „Tag der Sachsen“ wird 2019 von der Stadt Riesa ausgerichtet. Das Team der JAPO Konzert- und Veranstaltungs GmbH sorgte an den vielen, unterschiedlichen Standorten unter anderem für die Absperrungen mit Mobilzaun und Mannheimer Gittern, die Beschilderung der Flucht- und Rettungswege und lieferte zahlreiche Mietmöbel in die Innenstadt von Torgau.