Am vergangenen Wochenende hat das 14. Amphi Festival den Kölner Tanzbrunnen zum Beben gebracht. Bei mehr als 30 Grad erlebten etwa 12.500 Besuchern ein Festival der schwarzen Szene mit Bands wie „Oomph!“, „Mono Inc.“, Joachim Witt oder ASP. An zwei Tagen spielten insgesamt 42 Bands auf drei Bühnen aus aller Herren Länder. Die JAPO Konzert- und Veranstaltungs GmbH war #liveonlocations und leitete die technische Produktion des Festivals. Für das Gelände rund um den Kölner Tanzbrunnen kamen Absperrsysteme, Mietmöbel, textile Raumteiler (Pipe & Drape), Elektro-Zubehör sowie Feuerlöscher zum Einsatz.